Home Saison Spielberichte 2017/2018 LL beim VfB HL II am 08.11.17
| Drucken |

Landesliga beim VfB Lübeck II am 08.11.2017

Ergebnis: 5:2 gewonnen

 

Tore: Edgar (2), Mathis (2), Alaa

Heute traten wir zum Nachholspiel in der Landesliga beim VfB Lübeck II an. Dabei waren: Marc, Jannis, Tilmann, Janni, Alaa, Mirco, Lasse, Mathis, Marten, Leon, Paul, Oke, Edgar und Julian. Es war die Vorgabe, kompakt zu bleiben, eng dran zu sein, um die Lübecker nicht spielen zu lassen. Bedingt durch die häufigen individuellen Fehler der letzten Spiele, die zu Toren führten, sollte auch sicher gespielt und einfach mal „Karo einfach“ geklärt werden.

Die Lübecker drückten von der ersten Minute aufs Tempo und spielten schnellen Kombinationsfußball. Dabei versuchten sie stetig Reihen zu überspielen und durch Klatsch-tief vor unser Tor zu kommen. Gleich in der ersten Minute hatten wir Glück, dass wir so nicht in Rückstand gerieten. Die Jungs kamen aber gut ins Spiel und machten fortan die Räume eng und ließen den Lübeckern wenig Raum zum Kombinieren. Dabei waren sie mutig, auch nach vorne zu spielen, und setzten Konter. Den ersten gelungenen vollendete Edgar zur Führung nach starker Vorarbeit von Alaa. Die Lübecker drückten weiter aufs Tempo und die Jungs bekamen keine Sekunde Atempause. Insgesamt standen sie aber gut und ließen keine großen Chancen zu. Das Umschaltspiel klappte prima, sodass wir immer wieder gefährlich auch vor das Lübecker Tor kamen. Gerade Edgar wirbelte vorne durch seine unkonventionelle und lauffreudige Spielweise und brauchte die Lübecker Abwehr in Zuordnungsprobleme. Die dadurch freiwerdenden Räume nutzten die Jungs dann immer wieder mal für einen gefährlichen Angriff. So blieb es die ganze Zeit intensiv und ein Spiel mit sehr hohem Tempo. Unglücklich war dann das 1:1 nach dem ersten individuellen Fehler, als eben zu risikoreich in der Abwehr gespielt wurde und prompt zum Ausgleich genutzt wurde. Für solche Fehler sind die Lübecker einfach zu stark, als dass sie sie nicht verwerten. Die Jungs bleiben aber dran und gingen kurz darauf nach einem Klassekonter durch Matthis wieder in Front. Damit ging es in die Pause zum Durchschnaufen. Hoffentlich halten die Jungs eine zweite Halbzeit bei gleichem Tempo durch, denn die erwartete uns.

Die Lübecker drückten nach Wiederanpfiff sofort auf den Ausgleich und wir hatten in zwei, drei Situationen Glück. Die Jungs stabilisierten sich aber und es wurde wieder offener. Wir versuchten es zunehmend mit Ballbesitz, um Luft zu holen und Kräfte zu sammeln. Das klappte immer mal wieder ordentlich. Edgar vergab dann die dicke Chance auf 3:1. Nach einem Fehlpass im Spielaufbau kamen wir in der Abwehr in Not und konnten uns nur durch ein Foulspiel behelfen, das zum Elfmeter führte. Jannis hielt fast den Strafstoß, der Lübecker drückte aber den Abpraller noch über die Linie. Die Jungs waren weiterhin nicht geschockt und spielten ihr Spiel weiter. Nach einem klaren Halten im Strafraum an Edgar gab es Elfmeter für uns, den Alaa sicher verwandelte. Damit führten wir wieder. Die Lübecker wirkten zunehmend weniger druckvoll und die ganz große Durchschlagskraft war nicht zu erkennen. Die Jungs machten es weiterhin großartig und ließen kaum etwas zu. Die Lübecker versuchten es fast ausschließlich nur noch über ihr pfeilschnellen Rechtsaußen, der auch in einer Situation fast den Ausgleich erzielt hätte. Als Mathis dann mit einem platzierten Linksschuss auf 4:2 stellte, war der Widerstand der Lübecker fast gebrochen. Sie versuchten es immer wieder, nur wirkte es etwas resigniert. Edgar, der heute unglaublich viel gelaufen ist, besorgte dann noch das 5:2 kurz vor Schluss. Damit gewannen wir ein temporeiches, intensives und hochklassiges Spiel verdient, wenn auch ein bisschen zu hoch mit 5:2. Wer hätte das gedacht, zumal uns wichtige Spieler fehlten?!

Die Jungs zeigten eine großartige Leistung und warfen 80 Minuten alles in die Waagschale gegen den Tempofußball der Lübecker. Ein Spiel ohne Atempause und irgendwie mitreißend auch für die Zuschauer, zumindest für die unsrigen ;) Eine Erkenntnis aus dem Spiel ist, dass wir wirklich gegen jedes Team bestehen können, wenn die Jungs mit der richtigen Einstellung und dem dazugehörigen Willen ins Spiel gehen. Und das auch, wenn uns wie gestern wichtige Spieler fehlen. Eine weitere Erkenntnis ist wohl, dass Edgar mit Duracell funktioniert :) Das war großes Kino, Jungs! Ganz ganz stark!! Nur nicht darauf ausruhen!!

Am Samstag warten die Ratzeburger. Das wird ein ganz anderes Spiel mit ganz anderen Vorzeichen. Dort wird wieder eine sehr gute Leistung vonnöten sein, um punkten zu können. Schließlich ist es Derby. Wir sind gespannt.


 
Copyright © 2018 BSV-Fußballhelden. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.